Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Liederabend mit Monika Eder und Gerold Huber

7. März um 20:00

| Eintritt frei

Beschreibung

An diesem Abend erklingt ein Liederabend mit dem Titel „Sehnsucht am Rand der Ferne“, „Bekenntnisse schöner Seelen“ bei Goethe.

Monika Eder, Sopran und Gerold Huber , Klavier, werden die ausführenden Musiker sein.

Gerold Huber, der gebürtige Straubinger studierte als Stipendiat an der Hochschule für Musik in München Klavier bei Friedemann Berger und besuchte die Liedklasse von DietrichFischer-Dieskau in Berlin. 1998 erhielt er gemeinsam mit dem Bariton Christian Gerhaher, mit dem er bereits seit Schülertagen ein festes Lied-Duo bildet, den PrixInternational Pro Musicis in Paris/New York. Er ist regelmäßig zu Gast bei Festivals wie der Schubertiade Schwarzenberg, dem Schleswig Holstein Musik Festival, inVilabertran (Spanien), bei den Schwetzinger Festspielen und dem Rheingau MusikFestival oder den wichtigsten Konzertsälen wie der Kölner Philharmonie, der Alten Oper Frankfurt, dem Wiener Konzerthaus, dem Wiener Musikverein, dem Concertgebouw Amsterdam, der Londoner Wigmore Hall, der New Yorker Frick Collection, dem Salzburger Festspielhaus oder den Konzerthäusern in Essen,Dortmund oder Baden-Baden. Gerold Huber ist ein besonders gefragter Begleiter der jüngeren Generation und arbeitet mit einer Vielzahl international renommierter Sänger zusammen, darunter Christiane Karg, Christina Landshamer, Anna Lucia Richter, Ruth Ziesak, MaximilianSchmitt, Rolando Villazón und Franz-Josef Selig. Als Kammermusikpartnerkonzertierte Gerold Huber u. a. mit dem Artemis-Quartett, zudem arbeitet erregelmäßig mit dem Henschel-Quartett oder mit Reinhold Friedrich. Seit 2013 hat Gerold Huber eine Professur für Liedbegleitung an der Hochschulefür Musik in Würzburg inne. Gerold Huber ist künstlerischer Leiter der Pollinger Tage Alter undNeuer Musik.

Monika Eder studierte Operngesang bei Professorin Paula Page an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Entscheidende Impulse erhielt sie auch durch Neil Semer, New York. Es erfolgte auch früh die Zusammenarbeit mit namhaften barocken Ensembles. Ihre Virtuosität und Koloraturbegabung ist in einer Aufnahme mit dem Hessischen Rundfunk und der Ersteinspielung virtuoser Arien von Hasse und Graun zu hören. Sie verkörperte die Barbarina,Despina ,Blonde sowie Susanna auf der Opernbühne, die Euridice aus Glucks Orfeo, die Drusilla Monteverdis, Gilda in Rigoletto u.a. Monika Eder war regelmässig Solistin des Thomaskantors Georg Christoph Biller mit den Thomanern und dem Gewandhausorchester Leipzig. Aufführungen der grossen Oratorien Bachs, Händels und Mendelssohns führten sie nach Israel, Estland, Lettland und Portugal. Unter der Leitung Ton Koopmans sang die Sopranistin in den letzten Jahren Händels Messias (Europatournee 2014), Mozarts c-moll-Messe (Lyon 2015), die Krönungsmesse(Santiago di Compostella 2013), Bachs Magnificat (Lyon 2016) sowie Bachs Johannespassion mit den Münchner Philharmonikern (2013). Auf Einladung des Auswärtigen Amtes war Monika Eder 2013 und 2014 im libanesischen Beirut als „musikalische Botschafterin“ zu Gast. In Begleitung des libanesischen Nationalorchestern kamen Alban Bergs „Sieben frühe Lieder“ und Richard Strauss „Vier letzte Lieder“ zur Aufführung, sowie Beethovens Egmont in arabischer Sprache. Im April 2016 sang die Sopranistin unter Leitung von Sir Simon Rattle die Partie der Hanne in Haydns „Vier Jahreszeiten“ mit dem London Symphony Orchestra in London .

 

 

Details

Datum:
7. März
Zeit:
20:00

Kartenreservierung

Liederabend
Bestätigung senden an:
Hinweis:
Reservierte Karten müssen bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.